k

     

    Klasse / Klassenraum

    Jede Klasse hat ihren eigenen Klassenraum, den sie selbst gestalten darf, für dessen Ordnung sie aber andererseits auch verantwortlich ist. In ihm soll man sich wohlfühlen und er soll ein gutes Lernklima erzeugen.

    Klasse 2000

    Seit dem Schuljahr 2006/2007 ist der fröhliche „Klaro“ an der Grundschule in Reepsholt aktiv: Er führt die Kinder durch das Programm Klasse2000 und zeigt ihnen, was man beachten muss, um gesund zu leben. Klasse2000 ist das bundesweit größte Grundschulprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung. Es wurde 1991 am Klinikum Nürnberg konzipiert und wird seitdem ständig weiterentwickelt und verbessert. Klasse2000 beginnt bereits in der 1. Klasse, denn den größten Erfolg kann die Suchtvorbeugung erzielen, bevor die Kinder eigene Erfahrungen mit Suchtmitteln haben – und immerhin ein Drittel der Kinder probiert Zigaretten bereits in der Grundschulzeit. Klasse2000 begleitet die Kinder von der ersten bis zur 4. Klasse, um nachhaltig zu wirken.

    Finanziert wird dieses Projekt durch Sponsoren, zurzeit ist das der Freundes-und Förderkreis unserer Schule, dem wir herzlich danken und durch den Verkauf von eigenen Produkten auf dem Reepsholter Weihnachtsmarkt (jeweils Klasse 3).

    scannenklaro  von Tina

    Konferenzen

    Art und Anzahl der Konferenzen sind gesetzlich geregelt. Man unterscheidet

    • Klassen- und Zeugniskonferenzen 
    • Fachkonferenzen
    • Gesamtkonferenzen
    • Schulvorstandssitzungen

    An allen Konferenzen nehmen gewählte Elternvertreter/innen mit Stimmrecht teil. Ausnahme: Bei Zeugniskonferenzen haben Elternvertreter/innen nur beratende Funktion.

    Kooperationen

    Unsere Schule arbeitet kooperativ mit anderen Einrichtungen zusammen.
    Dazu gehören natürlich die mit uns verbundenen Kindertagesstätten und die anderen Friedeburger Grundschulen. Ebenso arbeiten wir mit der Förderschule Wittmund und den weiterführenden Schulen in unserer Umgebung zusammen.
    In der evangelischen Kirche Reepsholt gestalten unsere SchülerInnen gemeinsam mit der Partorin Frau Barth den Abschiedsgottesdienst unserer vierten Klasse. Die Dorfgemeinschaft e.V. unterstützt uns intensiv und regelmäßig in unserer schulischen Arbeit, indem sie uns einen kostenfreien Platz auf dem Weihnachtsmarkt zur Verfügung stellt. Die Feuerwehr lädt das jeweilige 3. Schuljahr zu sich ein, um uns Geräte und Fahrzeuge zu erklären.

     

    Kopierkosten

    gibt es Dank des Schulsozialfonds für Sie nicht mehr.

    Krankheiten

    Wenn Ihr Kind krank ist, schicken Sie es bitte nicht zur Schule! Kranke Kinder gehören ins Bett oder zumindest aufs Sofa! Kranke und auch halbkranke Kinder können nicht lernen!
    Bei allen ansteckenden Krankheiten (Windpocken, Ringelröteln, Mumps usw.) informieren Sie uns bitte sofort und schicken Sie Ihr Kind erst dann wieder zur Schule, wenn es sich erholt hat und ihr Arzt grünes Licht gibt. Das ist in der Regel erst nach drei fieberfreien Tagen der Fall.
    Teilen Sie uns morgens über iServ (Elternmodul - Abwesenheit) unbedingt bis 07.45 Uhr mit, dass Ihr Kind an diesem Tag fehlen wird. Spätestens am dritten Fehltag ist dann eine ärztliche Bescheinigung nötig.                                                                           

    scannenkrankheiten von Kea

     

    Please publish modules in offcanvas position.