Das Schulobstprogramm beginnt

 

 

Die von vielen Verbänden und Eltern geforderte Teilnahme Niedersachsens am erfolgreichen EU-Schulobstprogramm startet mit Beginn des Schuljahres 2014/15. Wir haben uns um die Aufnahme in dieses Projekt beworben und können nun glücklich vermelden, dass wir mit dabei sind. Bei uns gibt es nun an drei Tagen der Woche (Dienstag, Donnerstag, Freitag) die Extraportion Obst und/oder Gemüse in jeder Klasse, pro Schüler etwa 100 g.

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz schreibt über die Ziele der Initiative:

Ziel des niedersächsischen Schulobstprogramms ist es, dadurch die Begeisterung für die Extraportion frisches Obst und Gemüse insbesondere bei Kindern im Grundschulalter zu wecken und den Verzehr zu steigern. So sollen die Ernährungsgewohnheiten nachhaltig im Sinne einer gesunden und ausgewogenen Kost geprägt werden. Das Schulobstprogramm soll dazu beitragen, schon frühzeitig gesundheitsorientiertes Verhalten zu fördern. Wichtig ist uns, dass die Kinder saisonale Obst- und Gemüsesorten aus regionaler Produktion sowie Bioware kennen und genießen lernen. 

Hier geht’s zum ganzen Artikel:  

www.ml.niedersachsen.de

wp_img_1536

 

 

wp_img_1535

 

 

wp_img_1537

Servicestation

 

 

Beliefert werden wir von der Firma Alchemilla -Naturkost und Naturwaren- in Zetel. Pünktlich erhalten wir morgens ein wechselndes Angebot, lassen uns dabei gern von den Sorten überraschen und lernen täglich besser, mit der mundgerechten Zubereitung fertig zu werden. Wir Lehrerinnen finden`s gut und unsere Schülerinnen und Schüler greifen begeistert zu.

 

 
12.10.2014