Wer darf zuerst? Wer muss warten?
 

Um diese und andere Fragen drehte es sich heute im 4. Schuljahr. Doch im Gegensatz zu sonstigen Unterrichtsstunden galt es nun, Verkehrsfragen in der praktischen Anwendung zu beantworten. Nach vier Jahren Unterweisung in der Theorie und fahrpraktischen Übungen im Schonraum Schulhof im 3. Schuljahr (ADAC-Fahrradparcours), bildet die heutige Prüfung den Abschluss der Verkehrserziehung in der Grundschulzeit. Vorgestern hatten wir die Fahrstrecke bereits zu Fuß in Augenschein genommen und das jeweils sichere Verhalten an den unterschiedlichen "Brennpunkten" erarbeitet.

 

img_2070

                                                  Erst mal orientieren
 

wp_img_2071

                                                       Immer der gelben Linie nach
 
wp_img_2069 wp_img_2073
                                  einfach                                                                           schwer
 

wp_img_2079

 

wp_img_2076

 

wp_img_2078

Ich weiß Bescheid!
 
Herr Wilbers von der Wittmunder Polizei kontrolliert zunächst alle Fahr- räder auf ihre Verkehrssicherheit und spricht uns hinterher ein dickes Lob aus. Nur eine einzige Bremse war nicht voll funktionsfähig, sonst alles tipptopp! Kompliment an die Eltern. Ohne die wär' übrigens mal wieder nichts gelaufen, denn so eine Rundfahrt braucht 12 Streckenposten!!!
 

wp_img_1048

 

wp_img_1050

Helm auf und dann geht's los
 

wp_img_1051

Zwei Minuten warten, dann startet schon die nächste
 

wp_img_1052

   Upps, da kommt doch tatsächlich jemand von rechts!
 

wp_img_1053

Passen wir denn nebeneinander?
 

wp_img_1054

Gucken, lenken, Handzeichen geben, treten- und alles gleichzeitig! Gar nicht so einfach.
 

wp_img_1055

Hier sollst du absteigen und schieben...
 

wp_img_1056

... und hier musst du es unbedingt!
 

wp_img_1057

Gleich noch mal, kein Problem für uns!
 

wp_img_1058

So schön kann man's als Streckenposten haben. Den Schirm brauchten wir zum Glück nicht.
 

wp_img_1060

Überquerung der Hauptstraße: Nicht's riskieren, es gibt immer eine Lücke!
 
Erfreuliches Ergebnis nach der Endauswertung: Alle Schülerinnen und Schüler haben den Praxisteil der Radfahrprüfung bestanden. Morgen folgt dann noch die theoretische Prüfung, aber wie wir unsere Kinder kennen, werden sie auch das schaffen. Toi, toi, toi,  und wir wünschen euch allzeit "Gute Fahrt" und kommt immer sicher ans Ziel.
 
25.04.2012