Der Drache der Wawuschels
 
Wischel , das kleine Mädchen aus der Wawuschel-Familie, hat aus Versehen einen Drachen gezaubert. Eigentlich wollte sie ja einen Herd zaubern, damit die Wawuschel-Mutter wieder Marmelade zum Essen kochen kann. Doch das ist gründlich daneben gegangen.
 
 

scannen0003 von Natascha

                                      Wischel und ihr Bruder (mit den grünen Haaren aller Wawuschels)

 

 

"Denn vor ihnen auf der Erde stand kein neuer Herd. Dort lag ein Tier. Ein seltsames Tier. Ein Tier, wie sie noch nie eins gesehen hatten.

Das Tier war kohlpechrabenschwarz, es hatte acht Beine mit breiten Klauen, es hatte ein paar Flügel, und es hatte- tatsächlich, es hatte drei Köpfe. Drei Köpfe mit Augen, Nasenlöchern und Mäulern. Aus jedem der drei Mäuler flackerte ein Flämmchen.

"Ein Ungeheuer!", flüsterte Wischel entsetzt, und Wuschel wiederholte:"Ein Ungeheuer!"

Aber da fing das Tier plötzlich zu sprechen an. Es streckte ihnen einen Kopf entgegen, klapperte mit den Augen und fauchte weinerlich: " Nein, ich bin kein Ungeheuer! Ich bin ein freundlicher Drache."
                                                                                                                        

 

Diesem Drachen aus dem Buch "Die Wawuschels" von Irina Korschunow haben die Kinder der Klasse 2a eine ihrer Fantasie entsprungene Gestalt gegeben. Hier sind einige der wundervollen, wundersamen Figuren:

 

 

img_0365

 

img_0366

 

 

img_0367

 

img_0369

 

img_0370

 

img_0371

 

 

img_0372

 

img_0373

 

img_0374

 

img_0375

 

Ein ganz tolles Buch zum Vor- und Selbstlesen. Gleich mit auf die Wunschliste  setzen für den kommenden Geburtstag, für Weihnachten oder für "Nur mal so".

20.09.2010